Edelobstbrände

Mit ihren edlen Aromen entführen unsere Edelobstbrände direkt in den Sommer.  

Ohne lange Wege gelangen die Früchte vom Feld in die Brennerei, was es ermöglicht die feinen Noten und den authentischen Geschmack der Früchte einzufangen. So genießen Sie auch im Winter den frischen Geschmack von Sauerkirschen, Äpfeln, Johannisbeeren und mehr.

Qualität aus einer Hand

Wir glauben daran, dass Früchte die am Strauch oder Baum ausreifen dürfen und mit viel Sorgfalt und Hingabe gepflegt und geerntet werden, auch die besten Aromen entwickeln können. Daher ist es uns wichtig, dass wir wissen, woher die Rohstoffe für unsere Destillate herkommen. Mit dem Obsthof Zott im Familienunternehmen können wir noch einen Schritt weiter gehen und die gesamte Produktionskette überwachen und selbst bestimmen. Vom Pflanzen der Sträucher, über deren Pflege und die Ernte bis hin zum Abfüllen der Destillate in die Flasche und das Kleben der Etiketten.

So entstehen die Edelobstbrände

Neben dem Obstanbau haben wir uns in der Familie auch auf das Brennwesen spezialisiert. Das geballte Wissen von Katharina als Doktor der Weinbautechnik und ihre Hingabe und liebe zum Beruf schmeckt man in jedem einzelnen Tropfen aus der Brennerei Zott.  

Die alkoholische Gärung der Maische für unsere Brände findet bei niedrigen Temperaturen statt, um die Aromen durch übermäßige Hitze nicht zu beeinträchtigen. Der schonenden alkoholischen Gärung folgt direkt die Destillation der vergorenen Fruchtmaische. Hierfür verwenden wir eine Kupferbrennerei. Nach dem Brennen dürfen unsere edlen Tropfen mindestens 24 Monate ruhen, bevor sie abgefüllt in Flaschen angeboten werden.  

Qualität aus einer Hand

Wir glauben daran, dass Früchte die am Strauch oder Baum ausreifen dürfen und mit viel Sorgfalt und Hingabe gepflegt und geerntet werden, auch die besten Aromen entwickeln können. Daher ist es uns wichtig, dass wir wissen, woher die Rohstoffe für unsere Destillate herkommen. Mit dem Obsthof Zott im Familienunternehmen können wir noch einen Schritt weiter gehen und die gesamte Produktionskette überwachen und selbst bestimmen. Vom Pflanzen der Sträucher, über deren Pflege und die Ernte bis hin zum Abfüllen der Destillate in die Flasche und das Kleben der Etiketten.

So entstehen die Edelobstbrände

Neben dem Obstanbau haben wir uns in der Familie auch auf das Brennwesen spezialisiert. Das geballte Wissen von Katharina als Doktor der Weinbautechnik und ihre Hingabe und liebe zum Beruf schmeckt man in jedem einzelnen Tropfen aus der Brennerei Zott.  

Die alkoholische Gärung der Maische für unsere Brände findet bei niedrigen Temperaturen statt, um die Aromen durch übermäßige Hitze nicht zu beeinträchtigen. Der schonenden alkoholischen Gärung folgt direkt die Destillation der vergorenen Fruchtmaische. Hierfür verwenden wir eine Kupferbrennerei. Nach dem Brennen dürfen unsere edlen Tropfen mindestens 24 Monate ruhen, bevor sie abgefüllt in Flaschen angeboten werden.